Die zehn ultimativen Rollenspiele

Die zehn besten Rollenspiele aller Zeiten zu benennen ist wirklich nicht leicht. Wahrscheinlich werden dem einen Liebhaber oder der anderen Liebhaberin bestimmte Spiele noch fehlen, jedoch kann man bei solch einer Aufzählung nun einmal nicht jeden zufrieden stellen. Unabhängig vom Erscheinungsjahr sollen hier ein paar Spiele erwähnt werden, die aufgrund ihres Plots oder sonstigen Besonderheiten hervorstechen.

Doch zunächst ist es wahrscheinlich von Bedeutung zu erwähnen, dass es sich bei den zehn besten Rollenspielen aller Zeiten um RPG Spiele, also Role Playing Games handelt. Darunter fallen nicht die LARP, also die Live Active Role Playing Games, bei denen die Spieler in unterschiedliche Rollen schlüpfen und aktiv den Charakter verkörpern.

Die folgende Aufzählung ist nicht chronologisch angeordnet, daher ist die Reihenfolge nicht ausschlaggebend.

1. The Elder Scrolls: Skyrim

Erschienen: November 2011

Herausgeber: Bethesda Softworks

Für Plattform: Windows, PlayStation 3, Xbox 360, PlayStation 4 (Pro), Xbox One, Nintendo Switch, HTC Vive, Oculus Rift, Windows Mixed Reality

In einer fiktiven Welt wird dem Spieler die Möglichkeit gegeben, entweder aus der Ich- oder der Dritte-Personen-Perspektive den Weltenfresser Alduin zu töten. Dabei muss der Spieler jedoch weitere Aufgaben lösen und befindet sich inmitten eines Bürgerkrieges. Der Charakter des Spielers darf nach individuellen Vorlieben gestaltet werden. Zudem gibt es in dem Spiel die Möglichkeit, seine Geschicklichkeiten stets zu verbessern und dadurch Perk-Punkte zu gewinnen, die wiederum eingetauscht werden können in Leben oder aber Ausdauer. Der Plot beginnt damit, dass der Spieler ein Gefangener ist, der zusammen mit anderen Gefängnisinsassen exekutiert werden soll. Jedoch wird die Exekution unterbrochen, weil Alduin der Drache in die Stadt eindringt und viele Menschen dabei ums Leben kommen. Dem Charakter gelingt auf diese Weise die Flucht vor der Ermordung und vor Alduin. Der Bürgerkrieg in Skyrim und die Rückkehr Alduins wurden bereits prophezeit und haben sich bewahrheitet. Zusammen mit den Mitgliedern der Blades gelangt der Spieler zu Alduins Rückzugsort und kann ihn so zum Kampf herausfordern.

2. Mass Effect 2

Erschienen: Januar 2010

Herausgeber: Electronic Arts

Für Plattform: Xbox 360, PlayStation 3, PC (Windows)

Die Menschheit ist in Gefahr, denn bedrohliche Reaper sind dabei, die menschliche Rasse gefangen zu nehmen. Der Spieler kann dies verhindern und das mit der Spielfigur aus dem ersten Teil Mass Effect 1, indem er oder sie diese importiert oder aber sich eine völlig neue erstellt. Als Fortbewegungsmittel dient der Spielfigur Shepherd sein Raumschiff. Jedoch kann man beim Verlassen des Raumschiffs mit anderen Spielern fremde Planeten erkunden und sich auf weitere Möglichkeiten freuen. Die Kämpfe können im Team ausgetragen werden. Während die Aktionen der Spielfigur Shepherd von dem Spieler oder der Spielerin kontrolliert werden, werden die anderen Teammitglieder von der künstlichen Intelligenz des Spiels geleitet. Das Besondere ist zudem, dass moralische Handlungen und Gesprächsverläufe das Spiel beeinflussen. Für diese werden Punkte verteilt, die sich Paragon- und Renegade-Punkte nennen. Der Plot beginnt damit, dass Cerberus den toten Shepherd wieder zum Leben erweckt und ihm den Auftrag gibt, eine Kolonie zu begutachten, die von den Reapern angegriffen wird. Diese soll Shepherd mit seinem Team stoppen. Denn die Collectors oder Reaper nehmen die Menschen gefangen, um aus ihnen menschliche Reaper herzustellen. Schlussendlich stirbt Shepherd jedoch und wird in der Schlussszene nach dem Ebenbild eines Reapers wieder zum Leben erweckt.

3. Fall out 3

Erschienen: Oktober 2008

Herausgeber: Bethesda Softworks

Für Plattform: Windows, Xbox 360, Playstation 3

Nachdem 2077 der Atomkrieg zwischen China und den USA die meisten Menschen auslöschte und nur die sich retten konnten, die sich in die Atombunker flüchteten, spielt Fall Out 3 im Jahr 2277. Der Spieler hat hier viele Möglichkeiten, durch seine oder ihre Entscheidungen den Spielverlauf zu beeinflussen. Auch gibt es die Möglichkeit den Charakter aus der Ich- oder Dritte-Personen-Perspektive zu spielen. Das Spiel spielt in Washington D.C. und im Norden Virginias. Dort sind die Menschen in zwei Lager gespalten, in die Enklave und die Brüderschaft des Stahls. Diese haben jeweils unterschiedliche Ziele, zudem bilden sich kleinere Fraktionen mit anderen Zielen.

4. Kingdom Hearts

Erschienen: November 2002

Herausgeber: Square Enix, Disney

Für Plattform: PS2, PS3, PS4, PSP, GBA, NDS, 3DS, Android, iOS, V-Cast

Mit unterschiedlichen Disney-Charakteren und mit einer Mission ist dieses Spiel für Disney-Fans ein unterhaltsames Spiel. Das Ziel ist es, gegen die sogenannten Herzlosen anzukämpfen und diese zu besiegen. Mit viel Liebe zum Detail kann man hier seinen eigenen Avatar erstellen und Disney-Medaillen gewinnen. Um die Herzlosen zu verbannen, muss Sora, der Hauptcharakter, zusammen mit einigen Disney-Charakteren die Schlüssellöcher finden und diese in jeder Welt versiegeln. Nur auf diese Art und Weise kann er sich gegen die Macht des Bösen stellen.

5. Diablo 3

Erschienen: Mai 2012

Herausgeber: Blizzard Entertainment

Für Plattform: Microsoft Windows, macOS, PlayStation 3, Xbox 360, PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch

Das Spiel Diablo 3 knüpft an den ersten Teil an und spielt 20 Jahre nach diesem. Das Spiel ist aufgeteilt in fünf Akte. Im ersten Akt ist man als Charakter auf der Suche nach dem Schwert und muss sich immer wieder der Hexe Magda stellen, die die Suche erschwert. Im zweiten Akt dreht sich alles um die Suche nach dem schwarzen Seelenstein. Der Herr der Sünde plant im dritten Akt eine Invasion und Diablo plant, in den Himmel einzudringen, welches mit aller Kraft verhindert werden muss. Dafür muss der Charakter gegen mehrere Dämonen kämpfen, um schlussendlich zu Diablo zu gelangen. Im letzten Akt kommt Diablos Seele nach zahlreichen Kämpfen und Hindernissen wieder frei.

6. South Park: Stick to the Truth

Erschienen: März 2014

Herausgeber: Obsidian Entertainment

Für Plattform: Microsoft Windows, PlayStation 3, Xbox 360, PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch

Wer gerne Rollenspiele mit einem Augenzwinkern und Humor spielt, für den ist South Park genau das Richtige. Ein neues Kind zieht mit seinen Eltern nach South Park und wird von den altbekannten Charakteren der Serie aufgenommen. Der Stock der Wahrheit (Stick of Truth) spielt hierbei eine wichtige Rolle. Nachdem Elfen den Stock entwenden, beginnt für die Kinder die Suche nach dem Stock. Dabei geschehen viele mysteriöse Dinge. Vor allem der Kampf gegen die Nazi-Zombies stellt sich als äußerst schwierig heraus. Mit der Kraft von Douchebag und dem Furz auf Kennys Bälle können die Zombies jedoch schlussendlich besiegt werden. Vor allem in Deutschland wurden die Symbole und Swastiken der NS-Zeit zensiert. Das Spiel ist in anderen Ländern ab 18 Jahren.

7. EarthBound

Erschienen: August 1994

Herausgeber: Nintendo

Für Plattform: Super NES, Game Boy Advance

Das Folgespiel von Mother, das auch unter dem Namen Mother II bekannt ist, spielt in der fiktiven Welt Eagleland. In dieser Welt sucht der Charakter nach seinem Bruder. Nachdem ein Meteorit in der Nähe seines Wohnortes aufgefunden wurde, geschehen seltsame Dinge. Aliens verwandeln Menschen und Tiere in böse Kreaturen. Die Macht der Aliens, Giygas, soll am Ende besiegt werden, indem ein Weg eingeschlagen wird, der für die Aliens sehr befremdlich ist: die Konfrontation mit menschlichen Emotionen.

8. Undertale

Erschienen: September 2015

Herausgeber: Toby Fox

Für Plattform: Microsoft Windows, OS X, Linux, PlayStation 4, PlayStation Vita, Nintendo Switch

In dieser düsteren Welt kann der Spieler selbst entscheiden, mit wem aus der Unterwelt er befreundet sein will, wen er oder sie umbringen möchte oder vor ihm fliehen wird. Das Ende kann auf drei verschiedene Arten beeinflusst werden. Der neutrale Weg, der pazifistische Weg oder der Genozid. Sans, ein Charakter des Spiels, stuft den Spieler oder die Spielerin ein in LOVE. Dies ist die Abkürzung für Level (Ebenen) Of (der) ViolencE (Gewalt) und EXP steht für Execution Points, was so viel bedeutet wie Ausführungspunkte. Hierbei wird der Charakter nach den Entscheidungen und zwischenmenschlichen Beziehungen bewertet.

9. Persona 4

Erschienen: Juli 2008

Herausgeber: Atlus

Für Plattform: PlayStation 2, PlayStation Vita (Golden)

In einer fiktiven japanischen Stadt finden ungeklärte Morde statt. Für den Spieler, der erst kürzlich in diese Stadt gezogen ist, sind diese geheimnisvollen Morde höchst mysteriös. Daher beschließt er, sich diese genauer anzuschauen, als er ebenfalls mit den Morden konfrontiert wird. In Verbindung mit dem Fernsehsender, der um Mitternacht ein Programm ausstrahlt, das scheinbar mit den Morden in Verbindung steht, kann es dem Spieler gelingen, das Rätsel zu lösen. Das Charakteristische bei Persona sind die Avatars der mythologischen Figuren, in die sich die Persona verwandeln kann. Jede Persona kann bis zu acht Fähigkeiten haben, die dem Charakter bei der Spurensuche helfen.

10. Dark Souls

Erschienen: 2011

Herausgeber: Bandai Namco Games

Für Plattform: PlayStation 3, Xbox 360, Windows

Dieses Spiel ist besonders für diejenigen interessant, die mehr Spielraum wollen. Der Spieler ist nämlich angehalten, sich bei diesem Spiel selbst zu orientieren, was seine oder ihre Aufgabe ist. Hier kann die Spielerin oder der Spieler in verschiedenen Welten gegen unterschiedliche Gegner spielen und hat ebenfalls in der Online-Version die Möglichkeit, gegen andere Spieler spielen zu können. Ziel des Charakters, der sich als Untoter im Reich der Untoten befindet, ist das Läuten der Glocken. Auf diese Weise wird er mehr über den Fluch im Reich der Untoten erfahren.

Jedes der Spiele hat seine Besonderheiten und ist aufgrund herausragender Möglichkeiten und vor allem Liebe zum Detail in die engere Auswahl gekommen. Wie bereits erwähnt ist diese Aufzählung jedoch zum Teil subjektiv und je nach persönlichem Geschmack zu werten. Dennoch soll es auch ein sehr grober Überblick darüber sein, wie sich Rollenspiele über die Jahre verändert haben und welchem Anspruch sie heute gerecht werden.